116. Stiftungsfest der Kolpingsfamilie Wüstensachsen

Eine große Kaffeetafel, viele Ehrungen von langjährigen Mitgliedern, Kinderbetreuung auf dem Bürgerhausplatz und eine Präsentation über die internationale Arbeit des Kolpingwerkes bildeten den Rahmen des 116. Gründungsfestes.

Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Christoph Gilbert bedankte sich bei insgesamt 12 Mitgliedern, die jeweils seit 25, 50, und 60 Jahren das Vereinsleben mit insgesamt 555 Zugehörigkeitsjahren mitgetragen und mitgestaltet haben. Den Jubilaren wurden neben wertschätzenden Worten und Anekdoten eine Urkunde, sowie ein Geschenk für das leibliche und seelische Wohl überreicht.
Frau Sigrid Stapel vom Internationalen Kolpingwerk in Köln, die eigens zum Stiftungsfest angereist war, präsentierte in eindrucksvoller Weise das soziale und solidarische Engagement der Kolpingmitglieder auf der ganzen Welt. Zurzeit gibt es weltweit ca. 400.000 Kolpingmitglieder in 60 Ländern und 9.000 Kolpingsfamilien. Ganz besonders hob Frau Stapel die Unterstützung der weltweiten Kolpinggemeinschaft für den ukrainischen Nationalverband zur Linderung der Kriegsauswirkungen hervor. Sehr beeindruckend war auch die Geldspende des ärmsten Nationalverbands aus Afrika für die betroffenen Menschen der Flutkatastrophe des Ahrtales im vergangenen Jahr.In gemütlicher Runde, bei vielen schönen Gesprächen, sowie durch Spiel und Spaß beglückte Kinder klang das Fest aus.

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen