„Die Zukunft gehört Gott und den Mutigen“

42. Thüringer Kolpingwallfahrt nach Worbis. Festgottesdienst in St. Antonius mit Bundespräses Hans- Joachim Wahl. Kolping will Kirche und Welt erneuern helfen. KF Naumburg wieder mit dabei.

Zur traditionellen Kolpingwallfahrt trafen sich am ersten Septembersonntag Vertreter aus 15 Thüringer Kolpingsfamilien sowie Gäste aus den Diözesen Fulda und Hildesheim in St. Antonius von Worbis.

Auch aus Naumburg hatte sich wieder eine kleine Gruppe von 6 Personen der Kolpingsfamilie auf den Weg ins Eichsfeld gemacht. Ohne Unterbrechung waren Kolpingschwestern und –brüder aus Naumburg 39mal mit dabei. Schon zu DDR- Zeiten war für die Naumburger Kolpingmitglieder jeweils am 1. Septembersonntag die Worbiswallfahrt das Ziel.
Gemeinsam mit dem neuen Bundespräses Hans- Joachim Wahl aus Köln, bedachten sie in der Wallfahrtsmesse und in der Schlussandacht das Kolpingwort „Die Zukunft gehört Gott und den Mutigen“.
Pfarrer Wahl nannte in seiner Predigt das Tagesevangelium in diesem Sinne eine Steilvorlage,
weil „Gott die Liebe ist“ und er überall dort sichtbar werde, “wo Menschen aus der Liebe leben“. Der Bundespräses forderte daher die Kolpingsfamilien auf, sich- wie Adolph Kolping den Wirklichkeiten dieser Welt zu stellen und die Nöte der Zeit zu sehen. Als aktuellen Beitrag führte Pfarrer Wahl den gegenwärtigen Neubau von mehreren deutschen Kolping- Jugendwohnheimen an, die gebraucht und gut angenommen würden.
Die Mitglieder des Diözesanverbandes Erfurt konnten ihrerseits kurz vor dem Worbiser Treffen beachtliche Solidaritätsaktivitäten bilanzieren: So haben sie bisher weit über 50.000 Euro für Notleidende in der Ukraine gesammelt und selbst auch sechs größere Hilfstransporte in das kriegszerstörte Land gebracht. Weiter geführt werden von ihnen darüber hinaus auch die verschiedenen Aktionen der Rumänienhilfe, die den Kolpingmitgliedern bereits seit 1990 Herzenssache ist.
In der Schlussandacht, in der gemeinsam für die Heiligsprechung Adolph Kolpings gebetet wurde , dankte Bundespräses Wahl den anwesenden Kolpingmitgliedern nochmals für ihre Treue zur Kirche und zu Kolping und bat sie herzlich, weiterhin tatkräftig an der Erneuerung von Kirche und Welt mitzuwirken.
Diözesanvorsitzender Hans- Josef Kowarsch dankte abschließend nicht nur dem Bundespräses für seinen ersten Besuch im DV Erfurt, sondern ebenso den fünf Mitzelebranten und dem Chor „Cilia“ aus Niederorschel für die festliche Umrahmung eines frohen Wallfahrttages.

Text und Bild:
Michael Meinung u. Burkhard Dux

Tags:

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen