Kleidersammlung der KF Flieden für die Eine Welt

Stilecht mit Mundschutz in kolpingorange sammelte die Kolpingsfamilie Flieden in einer beispielhaften Aktion Altkleider für die Eine Welt, natürlich unter Beachtung aller gesetzlichen Vorgaben.

Die bistumsweite Sammlung des Kolpingwerks im Diözesanverband Fulda musste wegen der Beschränkungen der Coronapandemie vorerst verschoben werden. Viele Menschen sortieren aber gerade in diesen Zeiten ihre Haushalte aus und möchten Sammelware abgeben.
Daniela Möller, Vorsitzende der Kolpingsfamilie Flieden erzählt lachend, wie die Idee entstanden ist.
„Am 18. April war die Kleidersammlung ja eigentlich geplant und wir haben uns in unserer Fliedener ‚WhatsApp-Kolpingvorstand-Gruppe‘ Bilder mit Kleidersäcken zugesandt – sozusagen gegen die Entzugserscheinungen. Und schon war die Idee geboren: Wir machen eine kleine Kleidersammlung in Flieden. Zwischenlagerplätze bis zur nächsten bistumsweiten Sammlung waren schnell gefunden. Es folgte ein bisschen Werbung im Wochenblatt, es wurden Plakate aufgehängt und Kästchen mit Kleidertüten zum Mitnehmen hingestellt. Ja und dann haben wir einfach gewartet, was passiert. Um es kurz zu machen: 1 ½ Garagen füllten sich mit abgegebenen Kleidersäcken und was blieb, war ein gutes Gefühl bei den Leuten, die ihre ‚ausgemisteten‘ Kleider der guten Sache zur Verfügung stellen konnten und für uns, mal wieder was ‚geschafft‘ zu haben. Es sind halt andere Zeiten: In diesem Sinne
Abstand halten! – Maske auf! – Alles wird gut!“
Marion Kumpe, Aktionsleiterin der bistumsweiten Kleidersammlung des Kolpingwerks Fulda, zeigte sich erfreut über das Engagement der Fliedener Kolpingsfamilie: „Diese Aktion ist beispielhaft und zeigt, wie aktiv man auch in Coronazeiten sein kann. Gerade im Moment haben wir damit zu kämpfen, dass Sammelware neben Containern abgestellt wird, weil die Menschen sie abgeben wollen und die Container nicht über ausreichende Kapazitäten verfügen. Dadurch ist die Ware der Witterung ausgesetzt und wird wertlos oder geplündert, die Containerstellplätze vermüllen. Es gilt nach wie vor unser Appell: Behaltet die Sammelware bis zum nächsten Sammeltermin oder werdet als Kolpingsfamilie oder andere Sammelgruppe aktiv und sucht Zwischensammelplätze, wie es die Kolpingsfamilie Flieden vorgemacht hat.“

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen