300 Kirchhainer Kinder bejubeln schwedischen Besuch

Auf Einladung der Kolpingsfamilie Kirchhain kamen alle Kinder der fünf Kitas zu Fuß in den Pfarrsaal der Elisabeth Kirche um das Theaterstück Michl aus Lönneberga von Astrid Lindgren zu sehen. Begrüßt wurden sie und ihre Erzieherinnen von Birgit Gruß und dem Puppenspieler Wolfgang Messner vom preisgekrönten Theater „Blinklichter“ aus Heidelberg.

 Aufgeteilt in zwei Vorstellungen lernten die Kinder ganz nebenbei vom schweren Leben auf einem Bauernhof in Lönneberga in Schweden. Der kleine blonde Sohn des Hauses heißt Michl und ist beim Suppe auslecken mit dem Kopf in der Suppenschüssel stecken geblieben. Er musste mit seinem Papa zum Arzt.
Seiner kleinen Schwester Ida hat er geholfen den Kirchturm zu sehen, weil er sie an den Fahnenmast hisste, sehr zum Leidwesen seiner Eltern.
Zur Strafe musste Michl nach jedem Streich in den Holzschuppen. Dort schnitzte er viele Holzmännchen. Die Kinder gaben bereitwillig Auskunft, dass man heutzutage eher Fernsehverbot bekommt. Der Höhepunkt des Vormittags war die Mitmachaktion unter persönlicher Teilnahme von 3 Jungschauspielern. Gesucht wurde eine Ina, die sehr große Zahnschmerzen hat und ein Kirchhainer Michl mit seinem Pferd. Trotz großem Jubel und Sonderapplaus blieb der Zahn im Mund und Ina wurde zum Zahnarzt geschickt.
Der Vormittag endete mit einer turbulenten Schlittenfahrt, dargestellt als Schattenspiel, denn das Leben von Knecht Alfred stand auf dem Spiel.
Die Kinder hatten viel gelacht und geklatscht. Unterstützt wurde der Theaterbesuch vom Jungen Kultur Sommer Mittelhessen.

Tags:

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen