Maiwallfahrt der KF Aufenau

Wächtersbach-Aufenau -- Die Kolpingsfamilie Aufenau hatte am 1. Mai zu einer Wallfahrt zur Waldkapelle in der Grauen Ruh eingeladen.

 An fünf Stationen mitten im frühlingshaften Spessartwald im Hirschbachtal bei Wirtheim beteten Christen aus Aufenau, Wächtersbach und Freigericht zur Gottesmutter Maria und sangen Marienlieder. Begleitet wurde der Gesang vom 2. Vorsitzenden der Aufenauer Kolpinger Jürgen Hess mit seinem Akkordeon.
Unter den Teilnehmern befand sich auch der Bezirksvorsitzende der Kolpngsfamilien im Main Kinzig Kreis, Norbert Müller und mit Tesfay, Yohannes und Goitom, drei Flüchtlinge aus Eritrea. Die drei orthodoxen Christen wohnen in Aufenau und werden von Mitgliedern der Kolpingsfamilie Aufenau betreut. An der Waldkapelle angekommen, nahmen die Wallfahrer an dem von vielen Gläubigen besuchten Festgottesdienst teil.
Fotos: Jürgen Hess

Tags:

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen