72-Stunden-Aktion des BDKJ

Vom 23.05 bis zum 26.05 fand die bundessweite 72-Stunden-Aktion des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) statt. Auch zwei Gruppen der Kolpingjugend Fulda waren mit dabei.

Unsere Gruppe in Niederklein organisierte die Kinderbetreuung und die Dekoration am hundertjährigen Jubiläum der örtlichen Kolpingsfamilie. Die vier Jugendlichen bespaßten die Kinder am Festtag zum Beispiel mit einer Button- und einer Popcornmaschine, Hüpfburg und verschiedenen Spielen, welche sie über die Diözesangeschäftsstelle ausgeliehen hatten. Bei den großen und kleinen Gästen kam das sehr gut an und so gab es ausschließlich positive Resonanz. Begleitet wurde die Aktion durch Frank Richter, der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Niederklein. Dieser fand nur lobende Worte für die Gruppe: „Es war sehr ermutigend mitanzusehen wie frisch, kreativ und vor allem mit welcher Begeisterung die 72-Stunden-Aktion trotz 100-Jahr Feier in Angriff genommen wurde. Den vier Jugendlichen, Sarah-Celine, Sophie, Isabell und Katharina gilt es ein großes Lob und herzlichen Dank auszusprechen.“ Am Freitag wurden sie vom neuen Fuldaer Bischof Dr. Michael Gerber und Philipp Dippel sowie Maria Veltum aus der Diözesanleitung der Kolpingjugend Fulda besucht. Der Bischof nahm sich viel Zeit für das Gespräch mit der Gruppe und der restlichen Niederkleiner Kolpingsfamilie im Pfarrgarten, besonders lobte er das generationenübergreifende Engagement bei Kolping.
Generationenübergreifend war auch das Motto der 72-Stunden-Aktion in Großentaft. Dort veranstaltet eine Gruppe aus 15 Kolpingjugendlichen und Messdienern im Alter zwischen 10 und 18 Jahren am Samstag einen Seniorennachmittag. Den Freitag nutzten sie um zusammen mit sieben Seniorinnen zu backen, aus deren Lieblingsrezepten erstellten sie ein liebevolles Backbuch. Auf dem Seniorennachmittag wurde den ungefähr 40 Gästen ein buntes Programm aus Gesang, Bingo und Quiz geboten. Alle Gäste hatten viel Freude und genossen den kurzweiligen Nachmittag. Speziell beim gemeinsamen Backen kam es zu einem lockeren Austausch zwischen den Senioren und den Jugendlichen. Die Gruppe unter der Leitung von Johanna Veltum (Diözesanleitung) wurde am Freitag von Alexander Fingerhut aus dem BDKJ Vorstand und am Sonntag von Seelsorgeamtsleiter Thomas Renze besucht. „Die Aktion war herausfordernder als ich Anfangs gedacht hatte, aber als Gruppe haben wir viel geleistet. Ich würde es auf jeden Fall wieder tun“ resümierte Johanna Veltum nach Abschluss der Aktion. Abgerundet wurde die Aktion am Sonntag durch einen gemeinsamen Bibliolog zu Thema „Mich schickt der Himmel“, den unsere Diözesanleiterin Maria Veltum vorbereitete und durchführte.
Rebecca Brähler bedankte sich im Namen der gesamten Diözesanleitung bei allen Beteiligten für ihr Engagement: „Es macht mich unglaublich stolz zu sehen was Kolpingjugendliche in 72 Stunden bewegt haben. Besonders fällt mir auf, dass bei beiden Gruppen auf generationenübergreifende Projekte gesetzt wurde und was passt besser zu einem familienorientierten Verband wie Kolping.“ 

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen