Frauentag in Amöneburg

„Wenn du mit einem Fuß auf sieben Gänseblümchen treten kannst, dann ist Frühling“, besagt ein englisches Sprichwort. Sie blühen dort, wo etwas Wiese frei ist.
Das Kolpingwerk Fulda veranstaltete am 18. Mai 2019 ein Frauentag unter dem Motto „grün macht glücklich“ im zweitältesten hessischen Naturschutzgebiet in Amöneburg.

„Die Seele ist die grünende Kraft im Leibe, sie wirkt mittels des Leibes und der Leib mittels der Seele. Das ist der ganze Bestand des Menschen“, Birgit Guß, stellvertretende Vorsitzende begrüßte zu Beginn mit einem Zitat von Hildegard von Bingen.

Bei Kaffee und grünem Tee konnten die über 20 Teilnehmerinnen zu Beginn des Tages leicht einsteigen.

Bei einem gemütlichen Kräuterspaziergang mit Petra Kunze-Bruckhoff (Phytotherapeutin) rund um die historische Amöneburg erfuhren die Teilnehmerinnen viel über die heilbringenden Gewächse, die oft direkt vor der eigenen Haustüre wachsen. So vermittelte die Dozentin in sonnendurchfluteter Atmosphäre, dass Gänseblümchen bei Akne und Neurodermitis helfen können, Löwenzahn für eine Entschlackungskur genutzt werden kann, und Johanneskraut bei Depressionen hilft. Der leckere Geschmack von einem saftigen Löwenzahn überraschte so manche Teilnehmerin und auch die Vielzahl an Kräutern und deren Verwendungsmöglichkeiten. Stets sollte man dort ernten, wo man vertraut, dass das Kraut verzehrbar ist. „Wenn man sicher gehen kann“, so Kunze-Bruckhoff, „dass die Kräuter nicht verunreinigt sind, solle man sie nicht waschen“. Man könne überall in der Natur die Gesundheit finden, wenn man nur die Augen dafür öffnet.

Selbstverständlich, dass das gemeinsame Mittagessen durch und durch grün war und hausgemachtes Pesto gekostet wurde.

Bei dem Vortrag „Ach du grüne Neune“ wurde viel wissenswertes über die Wirkung und Anwendung heimischer Kräuter vermittelt und bereits vorhandenes Wissen vertieft. Aus der Wildkräuterküche wurden leckere Rezepte besprochen und die Lieblingspflanze des Tages erkoren: Der Löwenzahn. Oftmals als Unkraut verurteilt, kann diese wunderbare Pflanze von Kopf bis zu den Wurzeln verwendet werden und hat ein wahrlich breites Wirkungsspektrum.

Bei der abschließenden Andacht wurde einmal mehr bewusst, wie dankbar wir für Gottes Schöpfung sein können und dass dieser Schatz auch in Zukunft unbedingt bewahrt werden muss.

 

 

 

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen