Digitale Vorstandsarbeit

Durch das Corona-Virus ist ein Großteil unseres verbandlichen Lebens zum Stillstand gekommen. Mitgliederversammlungen und Vorstandssitzungen sind verschoben worden.

 Gerade in der Fastenzeit mit der Vorbereitung auf das Osterfest mussten viele religiöse Angebote vor Ort entfallen. Zugleich stehen in vielen Kolpingsfamilien jetzt die Planungen für Angebote und Aktionen im Sommer an, ohne zu wissen, wie lange die Einschränkungen in Deutschland aufrechterhalten werden müssen. Viele Mitglieder in Vorständen stellen sich die Frage, wie können wir jetzt weiterarbeiten.

Vorstandssitzungen per Telefon- oder Videokonferenz
Vorstandssitzungen können per Telefon- oder Videokonferenzen durchgeführt werden. Hierzu sieht die Mustersatzung für Kolpingsfamilien keine Einschränkung vor. Es sollte dabei sichergestellt werden, dass alle Vorstandsmitglieder über die entsprechende Ausstattung verfügen und teilnehmen können. Eine Einladung kann per Mail, Telefon, WhatsApp oder andere Medien erfolgen.
Mögliche Anbieter

Skype [https://www.skype.com/de/]
Zoom [https://zoom.us/de-de/meetings.html]
Microsoft Teams [https://products.office.com/de-de/microsoft-teams]
Webex Teams [https://www.webex.com/de/team-collaboration.html]
Neben Telefon- oder Videokonferenzen können natürlich auch Absprachen per Messenger getroffen werden, die teilweise Videofunktionen integriert haben. Hier eine kleine Auswahl.

WhatsApp
Telegram
Threema

Beschlüsse
Schriftliche Absprachen und Beschlüsse können auch ohne Vorstandssitzung erfolgen. Dies ist schriftlich, telefonisch, per Fax oder E-Mail möglich (§9 Abs. (3) der Mustersatzung). Beachtet bitte, dass alle Mitglieder des Vorstandes dem Verfahren zustimmen müssen.

 Protokoll

Auch über eine Vorstandssitzung per Telefon oder Videokonferenz sollte ein schriftliches Protokoll verfasst und bei der nächsten Sitzung genehmigt werden. Das gilt auch für Beschlüsse die schriftlich, telefonisch, per Fax oder E-Mail erfolgen.

 Planungen von Aktionen und Veranstaltungen

Wer in der aktuellen Zeit oder grundsätzlich Aktionen und Veranstaltungen auf digitalem Wege planen möchte findet verschiedene Plattformen und Apps dafür. So kann auch von zuhause der aktuelle Stand und die getroffenen Absprachen im Blick behalten werden. Hier könnt ihr z. B. folgende Anbieter kostenfrei ausprobieren:

Trello [https://trello.com/de]
to-do [https://todo.microsoft.com/tasks/de-de]

Viele weitere Anbieter für digitales Arbeiten stellen gerade ihre Anwendungen in der aktuellen Corona-Pandemie kostenfrei zu Verfügung. Bitte achtet aber darauf, wie lange die Angebote kostenfrei zu Verfügung stehen. Zum Ausprobieren bietet es sich jedenfalls an.

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen