Weltgebetstag 2021 des Kolping Bezirksverbandes Hessisches Kegelspiel

Kolping eine weltweite Wertegemeinschaft – Kolping Indien im Mittelpunkt

Hünfeld. Anlässlich des Kolping-Weltgebetstages feierten die Kolpingsfamilien des Hessischen Kegelspiels in der Hünfelder St. Ulrich-Kirche einen feierlichen Gottesdienst. Es zelebrierten Präses Msgr. Reinhold Kircher und Pater Francis, beide Hünfeld.
Zum Thema: " Einheit in der Verschiedenheit beim Aufbau der weltweiten Kolping-Gemeinschaft" skizzierte Pater Francis (Indien) mit bewegten Bildern die Situation der katholischen Kirche Indiens und das Engagement des indischen Kolpingwerkes. In seiner Begrüßung stellte Präses Reinhold Kircher die aktuelle Bedeutung des Kolping-Weltgebetages heraus. Die weltweite Kolpinggemeinschaft sei eine Solidar - und Wertegemeinschaft, die Menschen in Notsituationen zur Seite steht und vor Ort in rund 60 Ländern auch Bildungsangebote unterbreitet.
Besonders ginge es um die berufliche Aus- und Weiterbildung junger Menschen sowie um Gesundheitsvorsorge. Indien mit seiner Vielfalt an Sprachen und Religionen ist ein unendliches Arbeitsfeld für das Kolpingwerk. Präses Kircher verwies auch auf den Seligsprechungstag Adolph Kolpings vom 27. Okt. 1991 und bat darum im Rahmen des 30. Seligsprechungstages für die Heiligsprechung zu beten. Unter dem Motto: " Kolping ist mir heilig" sind alle Kolpingmitglieder und Christen aufgerufen sich an einer Unterschriftenaktion zu beteiligen. Die Unterschriften sollen Papst Franziskus bei der Kolping-Romwallfahrt im Jahre 2022 überreicht werden.

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen